Support / Hilfe / FAQ

Schnelle Hilfe

bei einfachen Fragen.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Eine Liste von Antworten auf Fragen

Ja! Bürgerteststation ist auf höchste Effizienz ausgelegt.  Die Software selbst benötigt pro Testung nur wenige Sekunden an Zeitaufwand; 

Unsere Kunden berichten von weniger als 30 Sekunden Zeitaufwand pro Test bei wiederkehrenden Testprobanden, weil die Interaktion durch vorab erzeugte QR-Codes noch stärker beschleunigt werden kann.

Wir demonstrieren Ihnen gern den kompletten Testablauf. Vereinbaren Sie einen Termin per Email unter hallo@buergerteststation.de
oder rufen Sie uns an: +49 371 458 482 31

Spontane Vorführungen sind innerhalb kurzer Zeit möglich.

Planen Sie eine Einrichtungszeit von ca. einem Arbeitstag ein. Von unserer Seite geht es sehr schnell. Wir benötigen von Ihnen noch eine Liste von Testhelfern, die einen Zugang zum System erhalten sollen, sowie eine Liste von allen aktuellen Teststellen inkl. Adresse.

Außerdem benötigen wir eine Bestätigung vom lokalen Gesundheitsamt über die Bestellung/Beauftragung als Testzentrum. Dies ist lokal unterschiedlich. Bitte setzen Sie sich dazu mit Ihrem lokalen Gesundheitsamt in Verbindung. 

Für eine Nutzung von DCC (Digital Corona Certificate) der EU benötigen wir außerdem die Bezeichnung des verwendeten Schnelltests. Die von Ihnen verwendeten Tests müssen von der EU zugelassen sein. Ob sich Ihr Schnelltest unter den Zugelassenen befindet, können Sie in diesem Dokument prüfen.

Ja. Wir bieten eine Slot-basierte Terminbuchung.
Kalender-Ansicht Verfügbare Slots Buchung

Nein. Sowohl die Testhelfer-App, als auch die App für zu testende Personen sind installationsfrei. Im Grunde sind beide ganz normale Websites, die über jeden Browser aufgerufen werden können und vollständig im Browser laufen.

Sie benötigen vor Ort für Ihre Geräte lediglich eine Internetverbindung über Mobilfunk, oder WLAN, oder Hotspots.

Für den Betrieb unserer Teststation-Software benötigen Sie entweder Smartphones, Tablets, iPods, PCs oder Macintoshs. Grundsätzlich sind alle Geräte kompatibel, die einen aktuellen Internet-Browser installiert haben.

Zusätzliche Hardware wie zum Beispiel Drucker, Barcode-Scanner und dergleichen werden nicht benötigt.

Sie geraten nur im Positiv-Fall in Kontakt mit personenbezogenen Daten und Dokumenten. In allen anderen Fällen übernimmt Bürgerteststation die Verwahrung aller Dokumente und Daten für die gesetzlich vorgeschriebenen 10 Jahre durch das Unternehmen SN+.

Nein.

Sollten Sie eine eigene Website haben wollen, dann kontaktieren Sie uns. Wir können Ihnen kostengünstig eine Website unter einer eigenen Toplevel-Domain (.de, .com, …) erstellen.

Sofern gewünscht, tragen wir Ihre Teststation(en) in der Corona-Warn-App des RKI ein.

Außerdem können Sie sowohl die Test-App, als auch die Terminbuchungen direkt auf ihrer vorhandenen Website verlinken.

Ja. Testhelfer geben bei jedem Test an, ob dieser kostenpflichtig, oder kostenlos ist. Im Fall von kostenlos muss zusätzlich ein Grund angegeben werden. Die Kontrolle der Zahlungsbefreiung obliegt dem Testhelfer.

Nein. Bürgerteststation bietet keine Integration von Zahlungsmöglichkeiten an. Bitte schaffen Sie selbstständig eine Möglichkeit zur Abrechnung vor Ort, beispielsweise einfach und günstig durch SumUp (klick)

Sollten Sie unbedingt eine Zahlungsmöglichkeit innerhalb der App benötigen, dann besteht die Möglichkeit, diese zu entwickeln. Bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich.

Nein. Das Ausstellen von Quittungen bei kostenpflichtigen Tests überlassen wir Ihnen und Ihrer internen Organisation.

Ist Ihre Frage noch nicht beantwortet?